Sommer2017
   


  Das diesjährige Sommercamp hatte wieder viel mit Wasser zu tun, allerdings nicht so wie geplant .
Wir hatten uns diesmal einen Campingplatz im Harz ausgesucht, sehr schön an einem See gelegen, nur dummerweise auf der Westseite des Harzes. Und so hat sich alles, was an Wolken reinkam, über uns abgeregnet.
Das wäre ja noch nicht weiter schlimm, aber bei Temperaturen unter 20 Grad will da nicht wirklich Urlaubs- bzw. Badestimmung aufkommen. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass man grade zu diesem Zeitpunkt anfing den See abzulassen.
Die wenigen schönen Tage nutzten wir zur Erkundung des Umlandes, wie ein Abstecher zur Sommerrodelbahn oder auf einen Reiterhof, mal was anderes.
Ein Highlight gabs dann doch noch: ein Besuch in Pullman-City, einer Westernstadt mitten im Harz. Anschaulich wird hier das Leben von Indianern und Siedlern im "Wilden Westen" dargestellt. Höhepunkt ist die tägliche Show, in der man in einer knappen Stunde die Besiedelung des amerikanischen Westen miterleben kann.
Es ist nicht nur fĂĽr die Kiddies beeindruckent, wenn einem mitten auf der Mainstreet ein riesiger Bison-Bulle oder ein Longhorn-Rind gegenĂĽbersteht, nur wenige Meter entfernt und fast ohne Zaun dazwischen.
.
 

  FĂĽr unseren Caravan lief der Urlaub auch nicht so optimal, auf der Heimfahrt setzte er auf einem BahnĂĽbergang so hart auf, dass eine teure Reparatur nötig ist.
Wir möchten daher die Besucher unserer Website um eine Spende bitten, vielen Dank!

 

All pics are copyrighted material.