Wer wei├č es nicht mehr ... in der Kindheit gab es die Jugendfreizeiten und Zeltlager, dass man manchmal auch triefend nass aus dem Bach kletterte oder auch im See baden ging, geh├Ârte irgendwie dazu.


Nach und nach haben immer mehr Kids mitgemacht, und mittlerweile wurden auch die Eltern neugierig. Anfangs doch noch skeptisch hatten diese dann aber kaum noch Bedenken dagegen gehabt, wenn ihre Kinder nass nach Hause gekommen sind. Es wurden halt Klamotten mitgegeben, die problemlos nass werden durften.
Auf das Wort "Wetkids" kamen die Kinder dann irgendwann selbst, zur Gr├╝ndung eines Vereins haben wir uns dann 2011 entschieden.

Zuerst ging es einfach nur darum Spa├č zu haben, im Sommer waren unsere Unternehmungen eher spontan, im Winter musste man sich halt nach den Terminen der Schwimmb├Ąder richten.
Allm├Ąhlich ging es mehr und mehr um richtiges Verhalten bei Boots- oder Eisunf├Ąllen, Lebensrettung und Erste Hilfe.
Dann wurden wir auf das Zwem-ABC in den Niederlanden aufmerksam und da es so etwas in Deutschland nicht gibt, beschlossen wir Vergleichbares auch hier zu organisieren und anzubieten.
Best├Ąrkt durch den gro├čen Anklang bei den Kids und auch den Eltern entschlossen wir uns den Verein in das Vereinsregister eintragen zu lassen und die Gemeinn├╝tzigkeit zu beantragen. 2014 war es dann geschafft: wir sind ein eingetragener Verein und als gemeinn├╝tzig anerkannt.

Unsere Mitglieder kommen mittlerweile aus ganz Deutschland, einige sogar aus dem benachbarten Ausland.
Egal wie alt, welche Hautfarbe oder wie reich oder arm jemand ist, bei uns kann jeder mitmachen.


W├Ąhrend es in den Sommermonaten an Fl├╝ssen und Seen genug Gelegenheiten f├╝r uns gibt, ist es in der kalten Jahreszeit oft nicht leicht M├Âglichkeiten f├╝r unsere Vereinsarbeit zu finden. Nicht jedes Schwimmbad ist bereit uns das Kleiderschwimmen zu gestatten.
Bei vielen unserer Aktionen finden wir aber dennoch Unterst├╝tzung von Schwimmb├Ądern und anderen Einrichtungen. Oft werden sogar Spielger├Ąte bereit gestellt.
An dieser Stelle ein herzliches Dankesch├Ân daf├╝r.